Unser Kneipp-Tipp der Woche

Jede Woche finden Sie hier einen aktuellen Kneipp-Tipp. Ihre Fragen rund um das Thema Kneipp können Sie uns gerne unter folgender Emailadresse zukommen lassen: fragen@kneipppremium.de

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Facebook-Seite

 

Was versteht man bei Kneipp unter „Lebensordnung“?
Silke S., Bochum

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Unter „Lebensordnung“ versteht man das innere Gleichgewicht. Nur aus der inneren Balance heraus ist ein vollkommen glückliches und gesundes Leben möglich. Ordnung in der Seele und Eigenverantwortung waren für Kneipp der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden.


Weitere Kneipp-Tipps

Worauf soll ich achten, damit ich über die Feiertage mein Gewicht halte und nicht zunehme?
Lena S., Rosdorf

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Die alte Weissheit: Frühstücken wie ein Kaiser, zu Mittag essen wie ein Bürger und abends essen wie ein Bettler ist ein guter Rhytmus. Achten Sie am besten auf die Signale Ihres Körpers – er weiss genau, was und wie viel er benötigt. Lassen Sie sich nich von den vielen Leckereien an den Feiertagen verführen – und trinken Sie ausreichend.


Wie kann ich in stressigen Zeiten wie jetzt in der Vorweihnachtszeit schnell wieder in meine innere Mitte kommen?
Sina Z., Wiesbaden

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Die innere Balance ist das A und O für ein gesundes Leben. Schaffen Sie sich regelmäßig kurze Auszeiten, das können auch nur zwei Minuten sein:
Atmen Sie tief durch und konzentrieren Sie sich bewusst auf das Hier und Jetzt. So kommen die Gedanken zur Ruhe und die Prioritäten werden zurecht gerückt.
Und: Nehmen Sie nicht alles so ernst – wenn Sie die Plätzchen nicht heute backen, dann eben morgen.


Ist eine Grippeimpfung ratsam?
Uwe B., aus Potsdam

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus: 
Ja, vor allem bei Schwangeren und älteren Menschen ist eine Grippeimpfung empfehlenswert. Wer auf eine Impfung lieber verzichten möchte, kann seiner körpereigenen Abwehr mit Kneipp’schen Wasseranwendungen, einer vitaminreichen Ernährung und viel Bewegung auf frischer Luft auf die Sprünge helfen.
Denn: Gerade im Winter muss unser Immunsystem im Kampf gegen Krankheitserreger Schwerstarbeit leisten.


Was versteht man unter Fast-Walking?
Anne K., Grünwald

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Fast-Walking heisst sehr zügig gehen, fließend atmen – und lächeln. Das Trainingsprogramm sollte sich über ca. 20-40 Minuten erstrecken. Einwalken mit Dehnübungen und Auswalken mit Lockerungsübungen nicht vergessen. Die intensive Atmung wirkt sich rundum positiv auf den gesamten Körper.


Was ist eine Kneipp-Badeabteilung?
Otto W., Waldsee

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Darunter versteht man Räumlichkeiten, in welchen alle Kneipp-Wasseranwendungen von ausgebildeten Kneipp-Bademeistern/innen verabreicht werden – wechselwarme Güsse, Arm- und Fussbäder, Teil- und Ganzkörperbäder etc. Aber auch Bein- oder Körperwickel bzw. physiotherapeutische Maßnahmen und Massagen werden in dafür vorgesehenen (Ruhe-)Räumen verabreicht.


Ich habe eine Krampfader-OP hinter mir. Welche Kneippbehandlung wirkt unterstützend bzw. vorbeugend?
Evelyn T., Kaufbeuren

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Durch Wechselduschen kann die Neubildung von Krampfadern verhindert bzw. verzögert werden. Daher eignen sich Kneipp-Anwendungen auch sehr gut als Prophylaxe. Ein sanfter Einstieg ist der Knieguss. Fortgeschrittene fahren fort mit heiß-kalten Anwendungen wie z.B. Wechselgüssen oder -duschen und mit Wassertreten. Bitte vorab mit dem Arzt sprechen.


Wie bekommt man eine Kneippkur?
Anton C., Jena

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Zunächst sollte man mit dem Hausarzt sprechen und sich eine Bescheinigung mit Diagnose ausstellen lassen. Die Krankenkasse entscheidet dann, ob die Kur genehmigt wird wird. Bei einer Genehmigung am besten umgehend einen Termin mit der jeweiligen Kurklinik vereinbaren. Sollte keine Kur übernommen werden, gibt es auch günstige Premium-Pauschalen.


Ist Kneippen auch für Kinder empfehlenswert?
Anne K., Regensburg

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Ja. Ein frühzeitiges ganzheitliches Training nach Sebastian Kneipp sorgt spielerisch für ein robustes Immunsystem. Vor allem der natürliche Wechsel von Wärme und Kälte stärkt die Abwehrkräfte des Kindes – ob bei regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft oder mit den thermischen Reizen der Wasseranwendungen.


Was versteht man unter „Waldbaden“?
Sonja P., Augsburg

Kneipparzt Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Waldbaden bedeutet, den Wald bewusst und achtsam mit allen Sinnen wahrnehmen. Die Augen schliessen und die würzige Waldluft einatmen, die Entspannung spüren, über den weichen Boden laufen, Bäume berühren, dem Rauschen zuhören. So wird der Wald zur natürlichen Therapie. Und bei einer Pause mit nackten Füssen das Laub berühren und Spass haben.


Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Jetzt heisst es, das Immunsystem auf Vordermann zu bringen, um Erkältung und Grippe möglichst vorzubeugen. Die beste Abhärtung für das eigene Abwehrsystem sind regelmäßige Wechselduschen. Das ist zwar keine Garantie dafür, dass man nie wieder eine Grippe oder Erkältung bekommt, aber es tut gut und stärkt das Immunsystem.


Es gibt das Zitat von Sebastian Kneipp, dass eine Winterkur wie zwei Sommerkuren wirkt. Stimmt es?
Gerd S., Berlin

Kneipparzt Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Ja, es stimmt. Erst barfuss im kalten Schnee stapfen und anschliessend mit einem heissen Heusack auf dem Bauch entspannen. Der natürliche Wechsel von warm und kalt macht eine Kneippkur im Winter doppelt effektiv.


Ich bin häufig gereizt, innerlich unruhig und nervös. Hilft eine Kneippkur?
Hella S., Sindelfingen

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Bei einer Kneippkur spielt das effiziente ganzheitliche Zusammenwirken der 5 Kneipp’schen Elemente eine entscheidende Rolle. Beispiel: Durch gezielte Maßnahmen – wie z.B. heisse Heublumensäcke, die man am frühen Morgen im Bett verabreicht bekommt – wird der erholsame Schlaf gefördert. Wer gut schläft ist ausgeglichener. Autogenes Training, Yoga und Bewegung an der frischen Luft steigern die Zufriedenheit und tragen zur Regulierung des körperlich-geistig-seelischen Bereichs bei.


Meine Füsse frieren ständig. Das ist vor allem beim Einschlafen lästig. Welche Kneippanwendung wirkt?
Hedi H., Mannheim

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Wer unter chronisch kalten Füssen, Kreislaufbeschwerden oder Schlafstörungen leidet, kann mit heiss-kalten Wechselbädern eine spürbare Linderung bewirken. Die Anwendung ist unkompliziert und kann ideal zuhause durchgeführt werden. Auch sollte „wärmende Nahrung“ gegessen werden: Nüsse, Linsen, Kürbis, regionales Obst.

Wechselfußbad – Empfehlenswert bei chronisch kalten Füßen


Wir freuen uns wieder auf die Wies’n – gibt es ein Kneipp-Mittel für Linderung von einem Kater?
Anke H., Hamburg

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Bei Kopfschmerzen und Kater nach einer feucht-fröhlichen Feier hilft es oft, einige Tropfen Pfefferminzöl sanft in die Schläfen einzumassieren. Zusätzlich empfiehlt es sich, 1-2 Tassen Tausendgüldenkraut-Tee zu trinken. Dessen Bitterstoffe räumen den Magen wirksam wieder auf.


Wir haben noch eine Menge Zucchini im Garten. Verraten Sie uns ein leckeres Zucchini-Rezept aus der Kneipp-Cuisine?
Willi M., Berlin

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Zur Philosophie von Sebastian Kneipp gehört eine gesunde vollwertige Kost. Zucchini-Fans empfehle ich Zucchini in Joghurt:
4 kleine Zucchini, 2 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 200 gr Joghurt, 3 EL gehackte Petersilie, 1 EL Zitronensaft,
Salz, Pfeffer:
Zucchini im heißen Öl anbraten, mit Knoblauch und Salz würzen, Joghurt mit Petersilie, Gewürzen und
Zitronensaft mischen. Zucchini und Joghurt mischen und kurz durchziehen lassen. Schmeckt lecker mit
Pellkartoffeln oder Vollkornbaquette.


Was macht ein Kneipphotel aus?
Lena A., Malente

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Ein Kneipphotel bietet die ganze Palette der Fünf-Säulen-Philosophie von Pfarrer Kneipp direkt und hausintern an, begleitet von einem erfahrenen Kneipparzt.


Was ist ein Kneipp Frühstück?
Bastian W., Ottobeuren

Kneipparzt Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Das Kneipp-Frühstück ist ein vollwertiges Frühstück mit natürlichen saisonalen Produkten, möglichst aus der Region. Jetzt im Herbst beispielsweise ein Müsli mit Milch und frischen Birnen, Äpfeln oder Zwetschgen. Dazu Tee oder Kaffee. Auch wichtig: Fangen Sie den Tag in angenehmer ausgeglichener Atmosphäre an.


Ich habe Arthrose im Anfangsstadium im Kniegelenk. Lässt sich der Verschleiss mit Kneipp wirksam lindern?
Martin S., Worbis

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Kneippanwendungen wie warme Bäder oder regelmässige heisse Auflagen mit Heublumen sind eine gute und wirksame Alternative zu klassischen Schmerzmitteln. Leistungsangepasstes Schwimmen, Entwässerungstees und basenreiche sowie salzarme Kneippkost halten die Gelenke ebenfalls geschmeidig. Übergewicht sollte ggf. abgebaut werden.


Ich leide häufig unter Migräne. Gibt es eine wirksame Kneipp-Anwendung?
Benno K., Darmstadt

Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Erst einmal sollten Sie herausfinden, was die Ursache der Migräne ist. Finden Sie anschliessend heraus, welche Maßnahme für Sie passt. Spezielle Maßnahmen sind z.B. kreislaufanregende Anwendungen wie ein Wechselarmbad, ein kalter Gesichtsguss, ein warmer oder temperaturansteigender Nackenguss, Wassertreten oder Sauna. Gemieden werden sollten Kaffee und Alkohol. Achten Sie auf stets warme Füße und bewegen Sie sich lieber oft und wenig.


Wie schaffe ich es, möglichst auf Zucker zu verzichten?
Giulia S., München

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Beispielsweise indem man selber kocht und Wasser oder ungesüßten Tee trinkt. Der meiste Zucker ist versteckt in ungesunden Fertigprodukten oder Softdrinks. Auf diese sollte man möglichst verzichten – genauso wie auf Süssigkeiten.
Stattdessen: Obst und dunkle Rohkostschokolade essen, die fast gar keinen Zucker enthält.


Ich habe einen Sonnenstich. Gibt es wirksame Kneippanwendungen?

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen: 
Auf jeden Fall die Sonne meiden. Heilsam sind kalte Waschungen sowie kalte Auflagen auf Kopf oder Nacken.
Und: Viel trinken – am besten Wasser mit Vitamin C oder Zitronensaft. Tipp zur Vorbeugung: Nur kurz sonnenbaden, einen Strohhut aufsetzen und wiederholt hohen Sonnenschutz auftragen.


Wie kann ich bei den aktuellen Temperaturen für gesunde Abkühlung sorgen?
Claudia S., Freiburg

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Jetzt im Hochsommer erfrischt am wirksamsten das Wassertreten nach Kneipp Körper und Geist. Ob im kühlen Bach, im Kneipp-Becken oder in der Badewanne: Das kalten Wasser sollte bis unters Knie reichen. Darin stapft man etwa eine bis höchstens drei Minuten wie ein Storch umher. Anschliessend das Wasser nur mit den Händen abstreifen.

Wassertreten – Im Storchengang durchs Wasser – schnelle Hilfe für müde Beine


Ich sitze den ganzen Tag im Büro und leide regelmäßig unter Wadenkrämpfen. Gibt es eine nicht-medikamentöse Therapie?
Ina T., Rosenheim

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Bei leichten sporadischen Krämpfen verbessert regelmäßige sportliche Aktivitätdie Durchblutung der Muskulatur und vermindert die Neigung zu Wadenkrämpfen. Wirksam sind auch kalte Kniegüsse nach Sebastian Kneipp. Wer nach einer anstrengenden sportlichen Belastung an Wadenkrämpfen leidet, sollte viel trinken, am besten magnesiumhaltiges Mineralwasser.

Knieguss – Regt die Durchblutung an und ist gut bei Venenbeschwerden


Ich bin ein Salbei-Fan. Hat dieses Kräuter auch bei Kneipp eine Rolle gespielt?
Katy S., Fulda

Kneipparzt Dr. Tassilo Albus aus Bad Wörishofen:
Kneipp schätzte Salbei sehr und setzte es u.a. bei leichten Verdauungsbeschwerden oder auch bei Nachtschweiß ein. Ausserdem wirkt Salbei schmerzlindernd und antibakteriell und wird bei Halsschmerzen als Tee gegurgelt. Teezubereitung: Etwa 2 Teelöffel der gehackten Salbei-Blätter mit heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen.

Gruß aus dem Kräutergarten: fünf beliebte Tees nach Sebastian Kneipp